Hannover - Roderbruch

> zurück


Wohnungen errichtet: 4.600 WE

Bauzeitraum: 1968 - 1991


Die Siedlung Roderbruch entstand mit 4.600 Wohneinheiten von 1968 bis 1991 und wurde für 30.000 Einwohner im direkten Umfeld zur Medizinischen Hochschule errichtet.

Konzipiert in den 1960er-Jahren mit der Rückbesinnung auf einen geschlossenen Städtebau wirkt die Siedlung äusserst kompakt mit innenliegenden Grünflächen. Der südwestliche Teil wurde entgegen der Pläne bis heute nicht mit Wohnungen bebaut (Konrad-Lorenz-Platz).

Quellen: siehe hier

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (2009)